Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte …

In knapp zwei Wochen ist Ostern, heute beginnt der Frühling und draußen liegt der Schnee 15 cm hoch. Ich friere bei 2°C plus mehr als bei – 6°C. Ich glaube, das liegt daran, dass Körper und Geist jetzt einfach die Nase voll haben.

So richtig kann ich mich zu nichts aufraffen. An Gartenarbeit ist nicht zu denken und die Osterdeko kann über die winterliche Stimmung vor dem Fenster auch nicht wirklich hinwegtäuschen. Aus genau dem Grund habe ich mir haufenweise Frühlingsblumen gekauft und mir den Frühling ins Haus geholt. Sobald der Frost abklingt, kann ich die Blumen dann in den Garten pflanzen. Dann gibt es gleich etwas worauf ich mich im nächsten Jahr freuen kann. Solange mein Hund nicht alle Zwiebeln wieder ausgräbt…

Damit wir aber alle ein wenig in österliche Stimmung kommen, habe ich zur Abwechslung mal ein paar Ostertütchen gebastelt. Im Laufe des Arbeit ist dann die ein oder andere Schwierigkeit aufgetaucht.

Ich habe ja schon so manche Schultüte gedreht und geklebt, aber für diese kleine Größe hätte ich gut und gern noch ein weiteres Paar Hände gebrauchen können. Es ist schon schwierig, die gedrehte Tüte in Form zu halten, aber wie soll ich dann den Kleber auftragen? Da ich meine Heißklebepistole sowieso nicht finden konnte (dank meiner Kinder, die sich immer freizügig an meinen Werkzeugen bedienen, nur nicht wieder zurücklegen), habe ich es mit doppelseitigem Klebeband versucht. Das konnte die Spannung aber leider auch nicht halten. Dann habe ich es mit einem Band versucht, dass ich von außen auf die Naht geklebt habe. Hat auch nur bedingt funktioniert, so dass ich am Ende einfach Tesa genommen habe und einfach drumherum geklebt habe. Sieht man zum Glück nicht!

Nachdem ich die Tüten dann im Fenster hängen hatte, kam die Überlegung, was in die Tütchen sollte. Klar, Ostergras, und dann? Eier, Hasen, Blumen? Aber: die Blumen mussten künstlich sein und die Eier oder Hasen durften natürlich nicht aus Schokolade oder Kerzenwachs sein. Sollte es in diesem Frühling doch noch etwas Sonnenschein geben, hätte es eine riesige Schweinerei auf der Fensterbank gegeben. Ein paar Holzeier und -hasen hatte ich noch in meiner Osterdeko-Kiste.

Und dann habe ich sie gefunden, diese Zuckerschaumeier, die es schon in meiner Kindheit gab. Ich hatte sie längst vergessen. Baiser-Eier, der pure Zuckerschock und in den schönsten Farben.  Meine Kinder sind begeistert!

Kann ich meine Kinder davon abhalten, an der Deko zu knabbern oder sollte ich es ihnen gönnen? Was meint Ihr?

Ich wünsche Euch einen schönen Start in den Frühling!
Eure Bettina

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.