Im Kornfeld

Seit Haakon bei uns eingezogen ist, hat sich für mich vieles geändert. Ich trage stets Leckerlis in der Hosentasche mit mir herum, vor der Haustür stehen Gummistiefel, statt einer Kette hängt eine Pfeife um meinen Hals und das eine oder andere Hundehaar wird man bei uns auch schon mal auf dem Tisch finden. Immerhin, rabenschwarz und seidig weich!

Begleiterscheinungen wie keine Winterdepressionen und nicht einmal einen Schnupfen haben mich besonders gefreut. Und dann natürlich die ständige Freude Haakons, wenn wir durch Felder und Wiesen stapfen. Naja, eigentlich stapfe nur ich, bei Haakon sieht das alles viel leichtfüßiger aus.

Inzwischen üben wir fleißig, den Dummy zu suchen und zurückzubringen. Ein bisschen Verlust ist immer, manchmal liegt es an meiner Wurftechnik, wenn der Dummy über den hohen Zaun auf die Pferdewiese fliegt oder so ungünstig zwischen Brennnesseln landet, dass selbst Haakon sich scheut dort zu suchen. Aber wir werden immer besser!

Haakon

Nicht immer gelingt es Haakon, geduldig auf mein Kommando zu warten. Dann ist er fast schneller am Ziel als der Dummy. Aber meist bleibt er sitzen und vibriert vor Aufregung neben mir. Es nicht immer einfach, gleichzeitig den Hund zum Bleiben zu bringen, den Dummy zu werfen und die Pfeife im Mund zu halten, um sie rechtzeitig zum Einsatz zu bringen. Vielleicht ganz gut, dass wir dabei keine Zuschauer haben.

Haakon auf der Suche

Seit das Getreide auf den Feldern zu wachsen begonnen hat, ist es Haakons größter Spaß, über die Felder zu laufen. Das frische Grün hat nach dem langen, enthaltsamen Winter immer besonders gut geschmeckt. Als die Gräser höher wurden, muss es ein ganz besonderes Gefühl gewesen sein, sie zu durchstreifen. Gerade am Morgen, wenn der Tau im Gras wie eine Dusche wirkte. Und jetzt, wo das Getreide so hoch ist, dass er nicht mehr darüber hinweg schauen kann, herrscht dort das Duft-Paradies. Vielleicht auch, weil dort das ein oder andere Wildschwein sein Unwesen treibt? Etwas unheimlich, aber wir bleiben immer nah am Wegesrand…

Im Sprung

Auf der Suche nach dem Dummy zeigt Haakon große Ausdauer und seine Leidenschaft zum Fliegen! Gut, dass er keinen Heuschnupfen hat! Meine beiden Jungs gehen derzeit nicht ganz so gern mit ihm spazieren.

Gefunden

Und wer so fleißig den Dummy sucht, der gibt ihn nicht immer wirklich gern her. Und so lieb ich den Hund habe, den schmutzigen Dummy könnte er von mir aus auch behalten… Aber das geht natürlich nicht, denn werfen kann Haakon noch nicht selbst. Aber das wird bestimmt auch noch!

Und damit wünsche ich Euch noch einen schönen Tag!
Eure Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.